Bei den Kunstpunkten 2019 stellt die Blackoffice Galerie mit angrenzenden

Ateliers in Unterbilk erstmalig vier Düsseldorfer Künstler vor.

Mit Malerei, Objekten, Skulpturen und Fotografien bieten wir den Interessierten

ein umfassendes Programm.

 

Achim Schmacks

 

Gastkünstler:

 

Birgitta Jacoby

Nina E. Reiter

Günter Claus

 

Im Rahmen der Kunstpunkte eröffnen Günter Claus und Achim Schmacks ihre Ausstellung:

Räume - Landschaft

Räume - Skulptur

in der Blackoffice Galerie am 13. September 2019 um 19.00 Uhr.

 

 

 

Kunststudenten der Akademie Düsseldorf im BLACKOFFICE 2019:

 

ETALAGE No.8

Anna Christina Nendza

Malerei

01. - 30. August 2019

 

Anna Christina Nendza

geb. 1983 in Mainz

 

2011 - 2019

Kunstakademie Düsseldorf

Meisterschülerin Professor Andreas Schulze

 

 

 

Gefördert von:

 

 

Kunststudenten der Akademie Düsseldorf im BLACKOFFICE 2019:

 

ETALAGE No.7

Johanna Clara Becker

Malerei

01. - 30. Juli 2019

 

Johanna Clara Becker

geb. 1995 in Krefeld

 

2015 - 2016

Hochschule der Bildenden Künste Essen, Malerei

 

seit 2016

Kunstakademie Düsseldorf, Malerei

 

 

Gefördert von:

 

 

Kunststudenten der Akademie Düsseldorf im BLACKOFFICE 2019:

 

ETALAGE No.6

MAREIKE NIEDERER

Shhh II

01. - 30. Juni 2019

 

Mareike Niederer

geb. 1991 in Schwäbisch Gmünd

 

2017 - 2019

Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe

Prof. Daniel Roth

 

seit 2019

Kunstakademie Düsseldorf

Prof. Trisha Donnelly

 

Gefördert von:

C. U. FRANK

ICH KANN ES NOCH IMMER NICHT SEHEN

Malerei und Installation

 

AUSSTELLUNG 10.05. - 24.05.2019

VERNISSAGE 10.05.2019 ab 19.00 Uhr

 

Öffnungszeiten während der Ausstellung:

Mi. von 17.00 bis 20.00 Uhr

Do. von 14.00 bis 18.00 Uhr

Fr. von 17.00 bis 20.00 Uhr

und nach Vereinbarung

 


C.U. FRANK geboren in Bamberg, lebt und arbeitet in Düsseldorf.
Die seitenvertauschten Bildwerke der Düsseldorfer Künstlerin

C.U. FRANK erfreuen sich in der jungen Galerieszene frühlingshaften Interesses.

Die 2017 neu eröffnete Galerie BLACKOFFICE im Medienhafen Düsseldorf lädt

herzlich ein zur Eröffnung am FREITAG, den 10. MAI 2019 zu vorher vielleicht

noch nicht gedachten Fragen. Inwieweit die Künstlerin 'politically correct

answers' dem einzelnen Besucher gegenüber abgibt, muss allerdings

vor Ort getestet werden.

Ihre existentiell gestellte Frage „Right SIDE or Right SIGHT? von Klaus Flemming,

ehemaliger Leiter der Kunsthalle Köln und des Museum Gelsenkirchen im Jahr 2003

erstmals öffentlich aufgegriffen und in den Raum gestellt, zieht sich seit über

25 Jahren durch C.U. Frank’s gesamtes künstlerisches Schaffen.

Die "Nachricht von den neuesten Schicksalen des Hundes Berganza“, Hauptarbeit

der Ausstellung und erstmals  ausgestellt in der Galerie BLACKOFFICE, hilft mit

konkreter Antwort zunächst auch nicht weiter, obwohl es sich bei dieser Arbeit

nach E.T.A. Hoffmann doch um einen sprechenden Hund handelt. Nachsehen!

 

Gefördert von:

NAH AM WASSER

Andreas Borowy & Michael Dohle

Fotografien

 

AUSSTELLUNG 08.03. - 22.03.2019

VERNISSAGE 08.03.2019 um 19.00 Uhr

 

 

Öffnunszeiten während der Ausstellung

Mi. von 17.00 bis 20.00 Uhr

Do. von 14.00 bis 18.00 Uhr

Fr. von 17.00 bis 20.00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

 

Michael Dohle, geboren 1942, lebt und arbeitet in Hergenrath, Belgien.

Seit 1982 präsentiert Dohle dem breiten Publikum künstlerische Projekte, erhielt 2004

den Kunstpreis Neues Kunsthaus Ahrenshoop und ist Mitglied der Münchener Secession.

Auszug aus “Der Paragone“ von Prof. Dr. Wolfgang Becker zu Michael Dohle:

…“ungewöhnlicher als der Maler, der fotografiert, ist freilich der Fotograf, der malt

oder der seinen Fotoarbeiten den Anschein von gemalten Bildern gibt. Michael Dohle          habe ich 2010 in einer kleinen Ausstellung zu Gedichten von Herta Müller und

Oskar Pastior "Atemschaukel Aufheizkörper" kennen gelernt und verwundert ein                 Landschaftsdiptychon und einige große Fotoabzüge angeschaut, die nicht wie

Fotografien aussahen“.

 

Seit 45 Jahren und somit seit frühester Jugend beschäftigt sich Andreas Borowy

mit der Fotografie.

Borowy machte die Berufung zum Beruf und führte in Aachen ein Studio mit

analogem Fachlabor.

Heute arbeitet der Fotograf auch digital und zeigt bei der Ausstellung

im Blackoffice verschiedenste Wege und Strecken der Fotografie von Schottland

über Portugal, die deutsche Küste bis zum Aquazoo in Düsseldorf.

Die Nähe zum Wasser, nah am Wasser.

Andreas Borowy lebt und arbeitet in Aachen.

 

Gefördert von:

                    13 KÜNSTLER

         40 LIEBLINGSSTÜCKE

malerei  objekte  skulpturen  collagen

 

Ausstellung 30.11. - 21.12.2018

Vernissage am 30.11.2018 um 19.00 Uhr

 

Öffnungszeiten während der Ausstellung

Mi. + Fr. von 17.00 bis 20.00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

 

Zum Jahresabschluss zeigen Kollegen aus dem BBK Kunstforum Düsseldorf eine vielseitige Auswahl ihrer Arbeiten.

Zu sehen sind Ölgemälde von Friederike Vahlbruch und Susanne Pfefferkorn, Aquarelle von Amos Plaut oder auch analoge Collagen von Nick Esser.

Zeichnungen auf Zeitungspapier von Birgitta Jacoby oder kleine Lieblingsstücke auf  Toilettenpapier von Barbara Verhoeven treffen auf Leinwandbilder der Künstler Markus Schultz, Gabi Kaiser und Sigrid Beuting. Eine kleine Serie digitaler Fotocollagen stellt Elena Wohlreich vor. Steinskulpturen von Christina Webeler stehen im Dialog mit Objekten aus  Eisen und Holz des Künstlers Günter Claus.    

Die Produzentengalerie Blackoffice in Düsseldorf hat ihre Wahl getroffen und präsentiert einen kleinen Querschnitt unterschiedlichster Genres - Vierzig Lieblingsstücke von dreizehn Künstlern. 

 

Folgende Künstler stellen aus:

Sigrid Beuting , Günter Claus, Nick Esser, Birgitta Jacoby, Gabi Kaiser, Susanne Pfefferkorn, Amos Plaut, Achim Schmacks, Markus Schultz, Friederike Vahlbruch, Barbara Verhoeven, Christina Webeler und Elena Wohlreich.        

 

ZWEINS

Birgitta Jacoby

Malerei

 

Ausstellung 05.10. - 26.10.2018

Vernissage am 05.10.2018 um 19.00 Uhr

 

Seit 1984 beschäftigt sich die Künstlerin Birgitta Jacoby mit Fotografien ihres Vaters.

Überlagerungen, Verschiebungen und Abdeckungen setzte die Künstlerin mit hilfe eines damals noch handelsüblichen Kopiergerätes um. Ein Fotograf erstellte dazu die passenden Negative.

Aus diesen Überlagerungen entstanden androgyne Wesen. Seit 2015 überträgt Birgitta Jakoby die entstanden Werke in die Ölmalerei. Zu sehen sind 10 Motive aus der Serie "Selbstdarstellung".

Positiv – negativ, schwarz und weiß.

Wer schaut durch wen?

 

Öffnungszeiten während der Ausstellung:

Mittwoch und Freitag von 17 bis 20 Uhr

und nach Vereinbarung

WELCOME TO THE "DIGI ART" MOVEMENT!

Harriet Davis

Digital Art

 

AUSSTELLUNG 13.04. - 04.05.2018

VERNISSAGE 13.04.2019 um 19.00 Uhr

FLASHBACK

Christina Webeler & Achim Schmacks

Skulpturen & Malerei

 

AUSSTELLUNG 02.12.2017 - 13.01.2018

VERNISSAGE 02.12.2017 um 19.00 Uhr

WIR WERTEN NICHT, WIR GEBEN MÖGLICHKEITEN, VERMITTELN UND UMGEBEN UNS
MIT NETTEN MENSCHEN UND KUNST, DIE SINN MACHT.

BESUCHEN SIE UNS! WER DA WAR, KOMMT WIEDER!

 

BLACKOFFICE DÜSSELDORF

GEFÖRDERT VON:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schmacks Kunst